Die Liberalen bei den Wasserwerken in Delbrück zu Besuch

Delbrück – Ist Leitungswasser mindestens genauso gesund wie Wasser aus Glasflaschen – und sogar weitaus empfehlenswerter als Wasser aus Plastikflaschen? Diese und weitere Fragen wollte die FDP Delbrück bei den Wasserwerken in Delbrück vor Ort klären und sich ein Bild vor Ort machen wie es um die Trinkqualität unseres wassers steht.

Der Leiter des Wasserwerkes, Robert Siemensmeyer betont „Leitungswasser ist der ideale Durstlöscher. Es ist in Deutschland überall, auch in Delbrück von sehr guter Qualität. Sofern keine Bleileitungen im Haus sind, kann das Leitungswasser problemlos getrunken werden. Man sollte das Wasser vor dem Trinken immer so lange laufen lassen, bis es kühl aus dem Hahn kommt. Dann ist es frisch.“

Waltraud Warich, Mitglied der FDP ergänzt „Trinkwasser aus der Leitung ist gesund, preiswert, umweltschonend und nahezu überall verfügbar. Es reicht nicht, immer mehr „grüne“ Alternativen zu kaufen, ohne die eigenen Konsumgewohnheiten kritisch zu hinterfragen.“

Roze Özmen, Ratsfrau der Stadt Delbrück führt weiter aus „Leitungswasser ist das in Deutschland am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Die Laboranalysen bestätigen die Trinkwasserqualität in Delbrück. Die aktuellen Analysen können auf der Webseite https://www.stadt-delbrueck.de/de/rathaus-online/wasserwerk/analysen.php der Stadt Delbrück nachgelesen werden.“