Antrag zur Sache (gem. § 15 der Geschäftsordnung des Rates) für die Sitzung des Stadtrates am 28.11.2019 zum Tagesordnungspunkt:

6. Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts
Beschlußvorschlag:
a) Von einer Erweiterung des zentralen Versorgungsbereichs in Delbrück Mitte im Bereich nördlich des Busbahnhofs an der Lipplinger Straße soll abgesehen werden und soll aus dem Einzelhandelskonzept gestrichen werden.
b) Die Verwaltung soll prüfen: in wie weit kann diese Fläche für einen dringend benötigten Regenrückhalte‐Becken genutzt werden?
c) Die Verwaltung möge Konzepte ausarbeiten, wie diese Fläche als grüne Parkanlage und ähnliches weitergenutzt werden kann.
Begründungen:
Vertrauen der Anwohner auf den jetzige Zustand ‐ B‐Plan??
Spätschäden aus der alten Deponie auf eine Bebauung gehen zu Lasten der Stadt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass selbst die Parkplatzflächen bei dauerhafter Nutzung absacken! ‐ Das hohe Risiko kann nicht einfach an den Investor abgegeben werden, sondern verbleibt bei der Stadt.
Was ist mit Spätfolgen bez. Ausgasungen? Fläche als „Grüne Lunge“ und Bildung von Kaltluftseen erhalten, die bei Hochsommerlagen die Innenstadt kühlen kann.
Der Klimawandel verbietet nahezu weitere Versiegelungen der Innenstadt. Fläche für mehr Biodiversität in der Stadt nutzen.